Archiv der Kategorie: Pflege und Altenheime

PRAXIS-CHECK Oktober und November 2016

Raum- und Farbberatung mit Feng Shui zum Wohle Ihrer Patienten & Mitarbeiter

Die meisten Patienten kommen in Ihre Praxis, weil Sie krank sind oder Ihren Rat suchen. Erste Eindrücke, die ein Patient beim Betreten Ihrer Praxis gewinnt, sind visueller Natur, einhergehend mit einem konkreten Raumgefühl. 
Eine gute Raumenergie und Raumgestaltung sind daher besonders wichtig, um eventuelle Anspannungen und Ängste schon beim Betreten Ihrer Praxis zu verringern.

Für viele Patienten ist das Ambiente, die Raumgestaltung und das „Sich Wohlfühlen” durchaus ein Kriterium für einen weiteren Praxisbesuch bei Ihnen.

praxisraum-bild

Wie geht es Ihnen und Ihren Patienten in Ihren Praxisräumen?

Damit sich Ihre Patienten wohl fühlen und von Ihnen und Ihrem Praxisteam erfolgreich behandelt werden können, berate und unterstütze ich Sie bei der Planung, Gestaltung und Farbauswahl für Ihre Räume.
 Eine gute Raum- und Farbgestaltung wird Ihre Arbeit entscheidend unterstützen.

Mein Kennenlern-Angebot für Oktober und November 2016: Machen Sie einen kostenfreien PRAXIS-CHECK!

Ich komme zu Ihnen in Ihrer Praxis. Wir schauen gemeinsam, ob in Ihren Räumen Veränderungsbedarf besteht, um Ihre Raumsituation zu verbessern.
 Der PRAXIS-CHECK dauert ca. 1 Stunde.

Auf dieser Feststellungsbasis erstelle ich Ihnen ein Kostenangebot für eine Beratung in Ihrer Praxis. Wenn Sie Interesse an einem kostenfreien PRAXIS-CHECK haben, schicken Sie eine Mail an oder rufen Sie mich unter 030-43 72 09 79 an.

Diana Arndt, Feng Shui Beratungsbuero Berlin, www.feng-shui-beratungsbuero.de

Was eine leere Teetasse mit gesunder Kommunikation zu tun hat

So gefährdet pflegerisches Desinteresse ärztliche Kunst

Ein Angehöriger muss akut vom Notarzt in die nächsterreichbare Klinik verlegt werden. Anderthalb Stunden entfernt von der Heimat. Nachts um drei ruft die diensthabende Ärztin an und fragt nach einem Medikament aus einer Vorbehandlung. Wer sie ist, wo der Angehörige konkret gelandet ist und welche Verdachtsdiagnose besteht, bedarf mehrerer Nachfragen. Am nächsten Tag soll entschieden werden, ob operiert werden muss. Der Angehörige ruft, unter starken Schmerzmedikamenten stehend, zu Hause an. Sein Akku ist fast leer, er war auf einen Krankenhausaufenthalt nicht eingestellt. Anders als gewöhnlich ist er kaum zu verstehen. Kann er in die Heimat verlegt werden? Keine Ahnung. Nicht sofort kann daheim alles fallen gelassen werden. Weiterlesen

Inhouse-Schulungen für Pflegeeinrichtungen zum Thema:

Der gezielte Einsatz von Farbe, Licht und Material in Pflegeeinrichtungen

Eine wertschätzende und auf den Menschen fokussierte Umfeldgestaltung in Pflegeeinrichtungen nimmt positiven Einfluß auf das Wohlbefinden von Bewohnern, Mitarbeitern und Angehörigen. Besonders im Falle einer dementiellen Erkrankung muß Farbe, Licht und Material sensibel und gezielt eingesetzt werden. Wir möchten Ihre Mitarbeiter anhand eines Problembereiches in Ihrer Einrichtung zum Thema „Farbe, Licht und Material” schulen. Gleichzeitig bieten wir Ihnen in der Schulung konkrete und praktische Lösungen und Empfehlungen für diesen Problembereich an.

Gibt es einen Problembereich in Ihrer Einrichtung? und Möchten Sie Ihre Mitarbeiter für den sinnvollen Einsatz von Farbe, Licht und Material sensibilisieren?

Wir verbinden diese beiden Punkte in unserer praxisorientierten Inhouse-Schulung zum Thema: Der gezielte Einsatz von Farbe, Licht und Material in Pflegeeinrichtungen – speziell für dementiell erkrankte Menschen.

 

 

 

 

 

Pflegeberatung – eine vertane Chance?

Wer pflegebedürftig wird, hat seit 2009 einen Rechtsanspruch auf individuelle, unabhängige und kostenlose Beratung. Aber wissen das Ihre Patienten auch?

Eine repräsentative Bevölkerungsbefragung der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) offenbarte aktuell, dass knapp 60 Prozent der Deutschen noch nie davon hörten. Ein Viertel kannte zwar eine auf das Thema Pflege spezialisierte wohnortnahe Beratungsstelle, jedoch nur acht Prozent einen konkreten Pflegestützpunkt. Nur jedem fünften Befragten war klar, wie er bei einem familiären Pflegefall überhaupt vorgehen müsste. „Pflegeberatung ist oftmals noch eine vertane Chance in Deutschland. Sie muss wirksam helfen, dass Pflegebedürftige und ihre Angehörigen eigenverantwortliche Entscheidungen treffen können. Das zeigen die Ergebnisse der Analyse“, meint Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des ZQP.

Sind Sie ein Gesundheitsnetzwerker?

Mit jeweils 10 000 Euro werden die beste IDEE eines integrierten Versorgungsprojekts und das am besten umgesetzte integrierte Versorgungsprojekt prämiert. Bewerbungen sind noch bis 31. Januar 2015 möglich. Ausgezeichnet werden die besten Projekte beim X. Gesundheitsnetzwerker-Kongress am 29. und 30. April 2015 in Berlin. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Versorgung X.0 – verzahnt – vernetzt – verlinkt“.

Der Preis für Gesundheitsnetzwerker macht innovative und vorbildhafte Versorgungskonzepte sichtbar.  Preiswürdig sind Ansätze, die vormals getrennt agierende Akteure vernetzen, medizinisch qualitative Projekte auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand, intelligente Prozesse und arbeitserleichternde Maßnahmen sowie ein gesicherter Patientennutzen. Ein weiteres Kriterium sind Aspekte wie Datenschutz und Zugang zu Information. (dm)

Die Zukunft liegt im Netz. Jetzt!

Unter diesem Motto findet am 25. bis 26. März 2014 im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin der 9. Kongress der Gesundheitsnetzwerker statt. Zielgruppen sind Entscheidungsträger aus ambulanten und stationären Gesundheitseinrichtungen, Medizinischen Versorgungszentren und Verbänden, Kassenvertreter, Ärzte, Apotheker sowie Anbieter von Branchenlösungen, die zu erfolgreichen Netzen beitragen. Vorgestellt werden unter anderem erfolgreiche webbasierte Therapieformen und Strategien für Gesundheitsanbieter. Neu im Programm ist das Forum für Start-ups aus dem Bereich Internetmedizin.

Tagung: Datenschutz in der Medizin

Unter Schirmherrschaft der Stiftung Datenschutz findet am 14. Oktober 2013 in der Bezirksgeschäftsstelle Leipzig der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen eine ganztägige Fachtagung zum Thema „Datenschutz in der Medizin- Update 2013 II“ statt. Programm und weitere Informationen hier .

Jammern auf hohem Niveau?

(16. Juli 2013) „Pflegeheime in Deutschland sind teuer. Trotzdem rechtfertigen viele Betreiber Personalmangel, schlechtes Essen und Pflege im Akkord damit, dass sie zu wenig Geld bekommen. Doch Qualität und moderate Preise müssen sich nicht ausschließen.“ So beginnt ein am 14. Juli in der Berliner Zeitung veröffentlichter Bericht von Mira Gajevic. Lesenswert! mehr…

Team-Coaching in Pflege- und Altenheimen

 „Mitarbeiter können alles: wenn man sie weiterbildet, wenn man ihnen Werkzeuge gibt, vor allem aber, wenn man es ihnen zutraut.” Hans-Olaf Henkel

• Wie wäre es, wenn Sie zufriedene und gesunde Mitarbeiter hätten? • Wie wäre es, wenn Sie die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter fördern und miteinander verbinden würden? • Wie wäre es, wenn Sie gemeinsam ein WIR entwickeln? Pflegeeinrichtungen_Coaching