Schlagwort-Archive: Gesundheitsförderung

Effektive Gesundheitsförderung für Unternehmen

Präventionskurse für Mitarbeiter von Unternehmen werden gefördert
Immer mehr Unternehmen entscheiden sich dafür, Aktivitäten zur Gesundheitsförderung in den Betrieb zu integrieren oder zu unterstützen.
Sie fördern damit das Wohlbefinden, die Zufriedenheit, Motivation und die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Auf der anderen Seite lassen sich durch gezielte Gesundheitsprävention Fehlzeiten, Fluktuation und Unfälle verringern, sowie Produktivität und Arbeitsqualität erhöhen.

Die Teilnahme von Mitarbeiter und  MitarbeiterInnen an Präventionskursen am Betriebs-Standort werden auf unterschiedliche Art finanziell gefördert:
Die Kurse entsprechen den hohen Anforderungen der gesetzlichen Krankenkassen (nach § 20 Sozialgesetzbuch V), so dass eine Bezuschussung in Höhe von ca. 80 % der Kursgebühren pro Teilnahme möglich ist.
Laut Einkommenssteuergesetz, § 3, Nr. 34 kann jedes Unternehmen 500,- Euro pro Jahr und pro MitarbeiterIn für zertifizierte, gesundheitsfördernde Maßnahmen (nach § 20 SGB V) steuerlich absetzen.

www.bmg.bund.de

Um Ihren Mitarbeitern einen weiteren Anreiz zu bieten fit zu werden und gesund zu bleiben, nutzen Sie die Möglichkeit und wenden Sie sich an:

Roswitha Aengenheyster
E-Mail:

Web: www.coaching-yoga-berlin.de

Regionalmesse mit Gesundheitsunternehmerinnen in Oranienburg

Das Netzwerk Unternehmerinnen in Oberhavel veranstaltet am Samstag, dem 8. März 2014, im Rahmen der Brandenburgischen Frauenwoche eine Messepräsentation unter dem Motto „Frauengeschichte(n)“. Mehr als 20 Unternehmerinnen aus ganz unterschiedlichen Branchen, darunter zahlreiche Gesundheitsunternehmerinnen, stellen ihre Angebote vor. Sechs Workshops runden das Programm ab. Eingeladen sind alle Interessierten. Der Eintritt ist frei. mehr

Studie zu GesundheitsApps

(4. Juli 2013) Die Nachwuchsforschergruppe InnoTech4Health am Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Technischen Universität Dresden untersucht seit einem Jahr, was Nutzer motiviert, GesundheitsApps zu nutzen bzw. welche Barrieren es gibt. Wer die Wissenschaftler unterstützen möchte, kann einen Online-Fragebogen zum Thema „Arzt und Fitnesstrainer im Smartphone“ beantworten. Alle Daten werden vertraulich behandelt und anonym ausgewertet. Studienteilnehmer bekommen die Ergebnisse auf Wunsch zur Verfügung gestellt.

Gesetz zur Förderung der Prävention beschlossen

(28. Juni 2013) Vom gestern im Bundestag beschlossenen Gesetz zur Förderung der Prävention sollen mehr Menschen als bisher profitieren. Künftig sollen die gesetzlichen Krankenkassen ihren Fokus mehr auf das Lebensumfeld und das soziale Umfeld der Menschen anstatt auf individuelle Gesundheitsleistungen lenken. Ab 2014 steigen die Sollausgaben der Krankenkassen für qualitätsgesicherte Gesundheitsförderungs- und Präventionsleistungen von derzeit 205 Millionen auf fast 500 Millionen Euro. Wer Präventions- und Vorsorgeangebote nicht in seinen Alltag integrieren kann, soll sie beispielsweise auch in anerkannten Kurorten in Anspruch nehmen können. mehr…

Gesund länger leben – Bundeskabinett beschließt das Gesetz zur Förderung der Prävention

(4.6.2013) Mehr Gesundheitsförderung auch in Altenheimen. Die Krankenkassen sollen mit rund 420 Millionen Euro ab 2014 die Versicherten dabei unterstützen, ein gesundes Leben führen zu können. Dabei wird es zwei Schwerpunkte geben: Betriebliche Gesundheitsförderung. Sowie bessere und qualitätsgesicherte Angebote zur Gesundheitsförderung in den  individuellen Lebenswelten der Menschen, wie Kindergärten, Schulen oder Senioreneinrichtungen. > mehr